Verwaltungsfachangestellte

Verwaltungsfachangestellte nehmen büroorganisatorische und verwaltende Aufgaben in Verwaltungen wahr. Sie sind überwiegend in Service-Einheiten in der Bundes-, Landes-, Kommunalverwaltung, Handwerksorganisation und Industrie- und Handelskammern und in der Kirchenverwaltung in den Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland tätig. Dort sind sie Ansprechpartner für Rat suchende Bürgerinnen und Bürger und berücksichtigen deren besondere Situation und Interessen.

Verwaltungsfachangestellte verbinden umfassende Fachkenntnisse und Fertigkeiten mit kommunikativen bzw. kooperativen und informationsverarbeitenden Qualifikationen, die zur Erledigung von Tätigkeiten auf der mittleren Beschäftigungsebene in den Verwaltungen befähigen. Im Besonderen tragen sie der Absicht Rechnung, arbeitsteilige Erledigung der Arbeitsabläufe zu Gunsten einer ganzheitlichen Erledigung in Service-Einheiten aufzuheben. Daraus ergeben sich als typische Aufgabenbereiche ausgebildeter Verwaltungsfachangestellter die Mitwirkung in den verschiedenen Fachgebieten in Verbindung mit büroorganisatorischen Tätigkeiten. Die Erledigung der Aufgaben erfordert selbständige Sachbearbeitung in Form funktionsübergreifender und zum Teil komplexer Fall- bzw. Vorgangsbearbeitung sowie Teamarbeit. Dabei werden die modernen Informations- und Kommunikationstechniken aufgabengerecht genutzt.

Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis | Schulordnung/Leitbild