Bankakademie zu Gast

Frankfurt School of Finance & Management (Bankakademie) zu Gast am 14.10.2015

Silke Heinz von der Frankfurt School of Finance & Management (Bankakademie) informiert seit etlichen Jahren die Schüler/innen der Abschlussklassen zum Bankkaufmann/-kauffrau über Weiterbildungsmöglichkeiten nach der abgeschlossenen Berufsausbildung. So besuchte sie die Friedrich-List-Schule am 14.10.2015 erneut und startete ihre Informationsveranstaltung mit der Fragestellung: „Ausbildung zu Ende – Was mache ich denn jetzt?“ Frau Heinz zeigte dabei das breite Spektrum an akademischen und nicht-akademischen Wegen für junge Bankkaufleute nach der bestandenen IHK-Prüfung auf.

Über die Frankfurt School of Finance & Management (Bankakademie) bestehen Fortbildungsmöglichkeiten zum einen über berufsbegleitende Studiengänge als Vollzeitmitarbeiter und Teilzeitstudent mit der Eingangsvoraussetzung einer abgeschlossenen Ausbildung zum Bankkaufmann/-kauffrau. Andererseits gibt es die Alternative in Vollzeitform, d.h. durch Weiterbildung als Vollzeitstudent und gegebenenfalls als Teilzeitmitarbeiter mit der Voraussetzung eines erfolgreich absolvierten Abiturs oder Fachabiturs. Auf das Bankfachwirtstudium baut das Bankbetriebswirt-Studium auf,

das zur Übernahme von verantwortungsvollen Fach- und Führungsaufgaben in Banken vorbereiten soll. Daran angeschlossen werden kann noch ein Management-Studium mit dem Abschluss zum diplomierten Bankbetriebswirt/in, bei dem Konzepte und Techniken modernen Bankmanagements vermittelt werden sollen.

Die Schüler/innen der drei teilnehmenden Abschlussklassen bekamen außerdem die Gelegenheit, Fragen zu stellen und sich anhand von Informationsbroschüren über Details des Fortbildungsangebots der Bankakademie zu erkundigen.

Alexander Bär

Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis | Schulordnung/Leitbild