Abschlussfeier Einzelhandel 2016

Im Saal der Handwerkskammer verabschiedete die Abteilung Einzelhandel der Friedrich-List-Schule am Dienstag, 12. Juli 2016, ihre Absolventinnen und Absolventen der vier Ausbildungsberufe im Rahmen einer festlichen Abschlussfeier, an der auch Vertreter der Ausbildungsbetriebe und Mitglieder der Prüfungsausschüsse teilnahmen. In diesem Jahr hatten an der Abschlussprüfung 112 Kaufleute im Einzelhandel, 91 Verkäufer, 26 Drogisten und 15 Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte teilgenommen.

Die Feier stand unter dem Leitthema „Ehrfurcht vor dem Leben“ und lief unter der bewährten Regie unseres Kollegen Rainer Gluding, dem es eine Herzensangelegenheit ist, alljährlich einen humanistisch-literarischen Schwerpunkt zu setzen und auf diese Art und Weise ein Stück Schulkultur zu praktizieren.

Erfreulich, dass die Redebeiträge, mit denen sich Musikalisches abwechselte, ausschließlich von Auszubildenden übernommen wurden. Anna Herzog (EH12B3) stellte zu Beginn u.a. die Frage, was uns, den Menschen, das Leben wert sei. Zitat: „Wo bleibt die Erkenntnis, dass alle Kreaturen nur ein Leben haben und deshalb das Leben generell mit mehr Ehrfurcht behandelt werden müsste?“ Sarah Risch (EH12B3) trug danach das Gedicht „Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen“ von Rainer Maria Rilke vor. Dieses Gedicht interpretierte Swetlana Hopp (EH12B2) und kam zu dem Schluss, dass es dem Verfasser schwer fiel, eine Antwort auf die Frage zu finden, welche Charaktereigenschaften für ihn die entscheidenden sind. Die Eigenschaften des Falken und des Gesangs konnte die Absolventin bei sich feststellen. Anita Leistenschneider (EH12B3) erzählte, woher der Begriff Ehrfurcht stammt und was er bedeutet. Albert Schweitzer, weltbekannter Philosoph, Theologe und Urwalddoktor, hatte der Menschheit diese neue Ethik zu Beginn des 20. Jahrhunderts geschenkt: „Gib die Ehrfurcht allem Leben, so sind damit nicht nur die Menschen gemeint, sondern alle Lebewesen.“ Das dazu stimmige Gedicht von Christian Morgenstern wurde von Sarah Risch umgeschrieben: „Nur wer die Schöpfung liebt, wird sie verstehen. Wer sie missachtet, nicht einmal sehen.“ Passend dazu eine Filmeinspielung über Vogelschwärme, auf die Religionslehrer Frank Fürtig eingestimmt hatte. „Ich bin das Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will.“ Diesen zentralen Satz in der Denkweise von Albert Schweitzer interpretierte zum Schluss Anna Herzog und so schloss sich der Kreis zum Anfang der Darbietungen. Optisch sehr schön untermalt das Ganze mal wieder durch eine gelungene Power-Point-Präsentation, zusammengestellt durch Fachlehrer Joachim Biesel-Neuenfeldt.

Ein weiterer Höhepunkt der Abschlussfeier war die Bestenehrung. Für hervorragende schulische Leistungen wurden 16 Auszubildende ausgezeichnet. Sie erhielten von Herrn Florian Wagner von der Sparkasse Saarbrücken Am Neumarkt einen Buchgutschein überreicht. Beim Ausbildungsberuf Verkäufer/in waren dies Cathrin Müller, Nathalie Faust, Kristin Maas und Julia Schirmer. Aus den Reihen der Kaufleute im Einzelhandel konnten sich freuen: Sarah Schönwolf, Swetlana Hopp, Melanie Wladyka, Verena Hahn, Luisa Henz, Mavie Schug, Lukas Guillaume, Irina Koch und Daniel Zehrden. Aus dem Bereich Drogist/Drogistin wurden Janina Steffens und Peter Kellerer geehrt. Die beste schulische Leistung bei den Pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten hatte Sarah Rebeck erzielt. Als Prüfungsbeste (und dies in verkürzter Ausbildungsdauer) wurde Sarah gleichzeitig durch die stellvertretende Vorsitzende des Prüfungsausschusse, Frau Michaela Jäger, im Auftrag der Apothekerkammer ausgezeichnet.

Zuvor hatte die Abteilungsleitung mit Wolfgang Schreiner und Thorsten Mayer sowie Schulleiter Lothar Schmidt den Absolventinnen und Absolventen herzlich gratuliert, verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft. An der Feier nahmen auch der stellvertretende Schulleiter Franz-Josef Woll, der frühere Abteilungsleiter Knut Duchêne, der Vorsitzende des Fördervereins der Schule Alexander Groll sowie der Hauptgeschäftsführer des Landesverbandes Einzelhandel und Dienstleistung Saarland e.V, Herr Fabian Schulz, teil.

Sie alle erlebten eine wiederum großartige Schulband „Teacher’s Pet“ mit den Lehrern Frank Fürtig (Gitarre) und Wolfgang Folz (Konzertgitarre, E-Bass, Percussion) sowie der Sängerin Lisa Vuoso (EH12B1), die mit ihrem letzten Song dem scheidenden Abteilungsleiter Wolfgang Schreiner ein „geiles Leben“ wünschte. Dieser dankte in seinem Schlusswort noch einmal allen Mitwirkenden sowie der Sparkasse Saarbrücken Am Neumarkt für die Buchgutscheine. Dankesworte richtete er auch (sichtlich gerührt) an die Kolleginnen und Kollegen, die Ausbildungsbetriebe und Kammern sowie den Landesverband Einzelhandel und Dienstleistung für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Nach 38 Jahren an der Friedrich-List-Schule verabschiedete sich Wolfgang Schreiner mit dem saarländischen Gruß „Glückauf“. Anschließend erfolgte die Ausgabe der Abschlusszeugnisse durch die Klassenlehrer/innen.

Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis | Schulordnung/Leitbild