Saarhundert Ausstellung

Saarhundert-Ausstellung in der Friedrich-List-Schule

Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft (Wilhelm von Humbold)

Vom 9. bis 20. November ist die Saarhundert-Ausstellung in der Friedrich-List-Schule zu Besuch. Auf ca. 30 Meter Ausstellungswänden erhalten die Auszubildenden und die Lehrkräfte Auskunft über 100 Jahre saarländische Geschichte.

Aber warum 100 Jahre? Was war denn Besonderes für das Saarland (in der Ausstellung erfährt man, dass es damals noch Saargebiet hieß…) im Jahr 1920 geschehen? Durch die Ausstellungstexte, durch die Fotos und auch durch die über QR-Codes abrufbaren Erklärvideos werden die Ausstellungsbesucher darüber informiert, dass damit auf den Versailler Vertrag verwiesen wird, und dass in diesem das Saargebiet für zunächst 15 Jahre unter Völkerbundsregierung gestellt wurde.

Durch historische Fotos, Abbildungen und Erklärvideos wird die weitere „wechselvolle und konfliktreiche saarländische Geschichte“, wie sie Tobias Hans, Ministerpräsident des Saarlandes in seinem Grußwort zur Eröffnung der Wander-Ausstellung zu Beginn des Jahres charakterisierte, anschaulich aufgezeigt.

Neben dem Themenbereich „Saargebiet und Völkerbund – Le territoire du bassin de la Sarre et la Société des Nations“ werden u. a. folgende Themen angesprochen:
- Zwischen Deutschland und Frankreich – Entre l’Allemagne et la France
- Entspannung und Identitiät – Relâchement des tensions et identité
- Im Schatten des Nationalsozialismus – Dans l’ombre du national-socialisme
- Das europäische Experiment – L’expérience européenne
- Vaterland. Bundesland. Saarland. – Mère patrie. État fédéral. La Sarre.
- Erfolgreich in SaarLorLux – Succès au sein de la SaarLorLux
- Vom Montanrevier zur modernen Industrieregion – De l’industrie minière à une région industrielle moderne
- Innovativ. Dynamisch. Global. – Innovante. Dynamique. Globale.

Sehr spannend auch: Wappenerklärungen der verschiedenen Wappen des Saargebietes und des Saarlandes werden gegeben. Und wissen Sie, weshalb auf der Europäischen Flagge 12 Sterne sind und was das Saarland damit zu tun hat? Die Ausstellung klärt darüber auf.

Tobias Hans endet sein Grußwort mit einem Appell an die Besucher und weist darauf hin, dass das Saarland eine europäische Geschichte hat: „Die Geschichte ist und bleibt für uns Saarländer Auftrag und Mahnung, unsere Zukunft stets im Geiste der Freundschaft und des fruchtbringenden Miteinanders über die Grenzen hinweg zu gestalten.“

So wollen wir hoffen, dass unserer Auszubildenden sich durch die Ausstellung größere Kenntnisse der Vergangenheit erwerben und damit für die Zukunft gestärkt werden.

Sabine Pfundstein

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.